ALLE INFOS ZUM KIA PROCEED

Neben Schrägheck und Kombi bringt Kia den Ceed auch als Shooting Brake. AUTO BILD ist das 204 PS starke Topmodell des ProCeed gefahren und hat alle Infos!

Vorstellung: Ceed Shooting Brake kommt am 19. Januar 2019!

Nachdem Kia seinen kompakten Ceed im Frühjahr 2018 in Genf präsentierte, folgt in Parisdessen Shooting Brake, der ProCeed. Optisch zwar klar dem Steilheck zugeordnet, machen die Koreaner beim sportlicheren Modell doch vieles anders. An der Front erhält der ProCeed eine eigenständige Stoßstange mit großen Lufteinlässen. Die LED-Leuchten sind schon vom regulären Ceed bekannt, auch die Motorhaube übernimmt der schnittigere ProCeed von seinem Ausgangsmodell. An der Seite fällt die im Vergleich zum Sportswagon um 43 mm niedrigere Dachlinie auf. Der Radstand bleibt wie bei allen Ceed-Modellen mit 2,65 Metern unverändert. Mit 4,61 Metern ist der ProCeed der längste in der Ceed-Familie. Die Heckscheibe läuft deutlich flacher in das Heck als bei Kombi und Limousine. Kia legt den ProCeed gegenüber den anderen Ceeds um fünf Millimeter tiefer. Am Heck fällt die Ähnlichkeit zur auf der IAA 2017 präsentierten Studie am meisten auf. Die Rückleuchten sind durch ein LED-Leuchtband miteinander verbunden, die breite Stoßstange beheimatet zwei Endrohre. Der Kia ProCeed feierte auf dem Autosalon in Paris (2. bis 14. Oktober 2018) seine Premiere. Zu den Händlern rollt er ab dem 19. Januar 2019.

zum gesamten Bericht